Schul ABC

 Adresse

Deterberger Str. 30
58256 Ennepetal
Telefon: 02333 – 71420
Fax: 02333 – 861083
E-mail: gs-wassermaus@ennepetal.de

Antolin
Viele Schüler beteiligen sich an der Internetplattform Antolin.
Antolin ist ein web-basiertes Programm zur Leseförderung in Schulen. Ziel des Programms ist es, die Anziehungskraft des Computers auf Kinder zu nutzen, um diese zum Lesen zu animieren. Durch die Beantwortung von Quizfragen zu gelesenen Büchern können Schüler via Internet Punkte sammeln. Die Lehrer verfolgen mittels statistischer Auswertungen die Leseaktivität ihrer Schüler.

Bücherei
Eine beliebte Einrichtung an unserer Schule ist die SCHULBÜCHEREI. Inzwischen stehen, dank vieler Spenden, 385 Bücher zur Ausleihe bereit. Jeder Schüler hat einmal pro Woche die Gelegenheit sich ein neues Buch auszuleihen und dank der Unterteilung in achtzehn verschiedene Kategorien und drei Schwierigkeitsstufen ist für jeden etwas dabei.

Chronik
Die Grundschule Wassermaus liegt an der Deterberger Straße im Ennepetaler Stadtteil Milspe. Gegründet wurde sie bereits im Jahr

1901. Damals bestand die Schule jedoch nur aus dem vorderen Gebäude. Die jetzige Pausenhalle sowie der hintere langgezogene Gebäudeteil mit den heutigen Klassenräumen entstand erst im Jahr 1966.

Seit 1977 steht der Schule eine eigene Turnhalle zur Verfügung, die sich direkt unterhalb der Schule befindet.

Im Jahr 2000 wurde unser Schulhof umgestaltet. Er erhielt neue Spielgeräte und eine richtige Fußballecke mit hohem Zaun.

Computer
Jede Klasse verfügt über 2 Computer mit Internetanschluss. Dort haben die Kinder die Möglichkeit mit entsprechender Lernsoftware zu arbeiten oder im Internet zu recherchieren und ihre Ergebnisse auszudrucken. Weiterhin verfügt die Schule über einen Laptopwagen mit 13 Rechnern incl. Drucker und Beamer zum mobilen Einsatz. Leider gibt es in den letzten beiden Schuljahren durch die Umstellung auf die Apple-PC`s und einem veralteten Server viele technische Probleme. Wir hoffen weiter, dass wir hier mehr Unterstützung bekommen.
Förderverein

Gottesdienste

Jeweils vor den Weihnachts-, Oster- und Sommerferien finden in der Turnhalle gemeinsame Abschlussfeiern bzw. Gottesdienste statt, die von allem Klassen gemeinsam gestaltet und gefeiert werden. Hierzu sind Eltern und Gäste immer herzlich eingeladen!

Jeki

 Link zu Jeki

Klassenfahrt
Ein Höhepunkt imSchulleben und ein fester Bestandteil im
vierten Schuljahr ist die gemeinsame Klassenfahrt.

OGGS

Seit dem 1.8.2006 ist die Grundschule Wassermaus offene Ganztagsgrundschule (OGGS) und bietet Betreuung von 7.30 Uhr bis 16 Uhr an. Wie es sich für Mäuse gehört, halten sich unsere 44 „Betreuungsmäuse“ gerne im Keller auf.

Im Mauseloch und im Mäusenest (das erst im Januar 09 bezogen wurde) finden Angebote zur Freizeitgestaltung, Spiel und Entspannung sowie das Mittagessen statt.

Ansprechpartner für die OGGS sind Frau Theis, Frau Niewel und Frau Förster.

Die Eltern schließen einen Jahresvertrag mit dem Träger, der Stadt Ennepetal ab. Die Beiträge sind einkommensabhängig festgelegt und betragen maximal 100 Euro im Monat. Das Mittagessen kostet täglich 2.60 Euro, die Stadt übernimmt davon z.Z. einen Anteil von 0,70 Euro. Während der Herbstferien, der Osterferien und drei Wochen in den Sommerferien sowie an den beweglichen Ferientagen ist die Offene Ganztagsgruppe zusätzlich geöffnet.

Individuelle Fördermaßnahmen und Hausaufgabenhilfe sowie ein geregelter Tagesablauf mit Mittagessen, Hausaufgaben und sinnvoller Freizeitgestaltung gehören zum Gesamtkonzept.

Die Kinder der 1. u. 2. Klassen erledigen vor dem Mittagessen ihre Hausaufgaben, das 3. u. 4. Schuljahr arbeitet nach dem Mittagessen an den Hausaufgaben. In kleinen Gruppen werden die Kinder von Lehrerinnen und Eltern betreut und erhalten soviel Hilfe wie nötig, mit dem Ziel ihnen Wege zum selbständigen Lernen zu vermitteln. Die Teilnahme an der Hausaufgabenhilfe entbindet die Eltern nicht von der Pflicht sich mit dem aktuellen Lerngeschehen ihres Kindes auseinander zu setzen. Am Nachmittag finden eine Anzahl von Förderangeboten und Projekten aus den Bereichen Sport, Kunst, Umwelt und Freizeitpädagogik statt, die von Kooperationspartnern und engagierten Eltern geleitet werden.

Betreuungsgruppe : Durch den erhöhten Betreuungsbedarf im Mittagsbereich ist zu Beginn des  Schuljahr 07/08 auch noch eine Gruppe für die tägliche Betreuung von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr eingerichtet worden. Im Mäusekeller spielen und basteln 17 Kinder. Die Kinder erfahren in der Gruppe Gemeinschaft und lernen sich sozial zu verhalten. Sie erweitern ihr Wissen und ihre Fähigkeiten durch kreative Angebote in verschiedenen Bereichen. Die Betreuungsgruppe im Mäusekeller wird geleitet von der Erzieherin Frau Gras.

Schulobst
Die Grundschule Wassermaus nimmt seit einigen Jahren am EU-Schulobstprogramm teil!
Was sind die Ziele des EU-Schulobstprogramms NRW?
Obst und Gemüse schmecken lecker und machen fit für den Schulalltag – kurz: Obst und Gemüse gehören zu einer gesunden Ernährung einfach dazu. Fünf Portionen täglich sollen es sein. Doch der Obst- und insbesondere der Gemüseverzehr von Kindern liegt deutlich unter der von Fachgesellschaften empfohlenen Menge. Ziel des EU-Schulobstprogramms ist es daher, mit der Verteilung einer täglichen Extra-Portion von kostenlosem Obst und Gemüse den Schülerinnen und Schülern Obst und Gemüse wieder schmackhaft zu machen und bereits mit Beginn der Schulzeit ein gesundheitsförderliches Ernährungsverhalten nahe zu bringen. Dadurch soll der Obst und Gemüseverzehr nachhaltig gesteigert und durch die pädagogische Begleitung des Programms die Ernährungskompetenz der Kinder gefördert werden. Die Grundschule Wassermaus erhält das Obst in Bio-Qualität vom Gut Braband.

Schulweg:   Schulwegplan

Sport
Für die GS Wassermaus ist Sport ein wichtiger Bestandteil des Schullebens. Durch die eigene Sporthalle können die Sportzeiten optimal genutzt werden und die vorhandenen Sport- und Spielgeräte ermöglichen es, sich den individuellen Bedürfnissen anzupassen.

Der Schwimmunterricht dauert ein Schuljahr und findet im Platsch statt .Dort können die Kinder in kleinen Gruppen das Schwimmen lernen und die Schwimmabzeichen vom Seepferdchen bis zum Goldabzeichen erlangen.

Außerdem nehmen die Schüler an vielen sportlichen Veranstaltungen teil: Fußball-, Basketball-, Handballturniere, Ennepelauf, Tenniskurs, Bundesjugendspiele. Eine große Anzahl von Schülern erlangt jedes Jahr auch das Deutsche Sportabzeichen.

Theater

Kurz vor Weihnachten fahren alle Kinder und Lehrer gemeinsam zur Weihnachtsvorstellung des Hagener Stadttheaters. Finanzielle Unterstützung gibt es dabei vom Förderverein der Grundschule Wassermaus. 2014 sehen wir das Märchen “Der Lebkuchenmann”.
Unterrichtszeiten

8.00 – 8.45 = 1. Stunde

8.45 – 9.30 = 2. Stunde

9.30 – 10.00

Pause

10.00 – 10.45 = 3. Stunde

10.50 – 11.35 = 4. Stunde

11.35 – 11.50

Pause

11.50 – 12.35 = 5. Stunde

12.35 – 13.20 = 6. Stunde

Verkehrserziehung ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts an der Wassermaus. Schon in den ersten Schultagen klären unsere Schulpolizisten über die Gefahren auf dem Schulweg auf. In der Busschule lernen die Kinder in der Praxis das sichere Busfahren und im 4. Schuljahr berichtet ein Mitarbeiter der Bahn über die Gefahren an Gleisen. Außerdem haben alle Kinder die Möglichkeit die Fahrradprüfung zu absolvieren.

Wassermaus
Fragt man am Deterberg oder an der Heilenbecke ältere Bewohner, so erzählen sie folgende Geschichte:

Früher aßen viele Leute in der Umgebung Stielmus, das sie plattdeutsch „Strieppmaus“ nannten. Strieppen bedeutet abstreifen, denn die zarten Blatteile wurden beim Zubereiten von den festeren Blattstielen abgestreift.

Eines Tages betraten mehrere Kohlentreiber, nachdem sie ihre Kohlen bei den Iserschmitten verkauft hatten, eine Gaststätte an der Heilenbecke, um Mittag zu essen. Der Wirt hatte „Strieppmaus“ gekocht, und damit das Essen für alle Gäste reichte, verdünnte er das Gericht mit Wasser. Fortan nannten die Fuhrleute die Wirtschaft „An der Wassermaus“.

Niemand kann sagen, ob sich diese Geschichte wirklich zugetragen hat. Vielleicht hat sie jemand erfunden, als er über den Namen nachdachte.

Es gibt noch eine andere Erklärung:

Früher brachten Träger die Kohle vom Sprockhöveler Raum ins Heilenbecker Tal und mussten dabei die Heilenbecke überqueren. An diesen Furten wurde oft eine Maut erhoben. Aus Watermaut (plattdeutsch) wurde Wassermaus.

Die naheliegendste:

In in den Ufergebieten von Flüssen lebten häufig Wasserratten. So auch an der Heilenbecke. Aus den Ratten wurden im Laufe der Zeit im Sprachgebrauch der Bürger “Wassermäuse”.

Moos und Mus sind verwandte Wörter, die ursprünglich Sumpf meinten. (Moos wächst an feuchten Stellen, Mus ist eine breiartige Speise.) Der Flurname hieß früher wahrscheinlich Watermus und bedeutete „Wassersumpf“ (Doppelbezeichnung!). Ein Fremder, der kein Plattdeutsch konnte, hat den Namen ins Hochdeutsche übersetzt. Dabei glaubte er, Mus sei dasselbe wie Maus. So könnte aus Watermus“ die heutige Form „Wassermaus“ entstanden sein.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *