Abschied nach 22 Jahren

Als 1991 die “Schule von 7.30 bis 13.30 Uhr” neu eingerichtet wurde, war Frau Theis als Mutter zwar mit der GS Wassermaus “fertig”, blieb aber als Erzieherin hier und entwickelte mit der Stadt und dem damaligen Rektor Herrn Friedhelm Heimann, die freizeitpädagogische Betreuung vor Ort. Schwerpunkte dieser Arbeit waren die Förderung kreativer Betätigungen und Angebote im Bereich des sozialen Lernens unter Beachtung von individuellen Interessen und Neigungen. In den ersten Jahren kostenfrei, wurde ab 1994 ein Beitrag von der Stadt Ennepetal erhoben. Als einige Jahre später die erste OGGS-Gruppe an der Wassermaus entstand, war es wiederum Frau Theis, die hierzu Pläne entwickelte, Räume einrichtete und das Angebot für die Kinder erarbeitete. Frau Theis und ihr Mauseloch – jeder kennt es und jedes Kind der Wassermaus liebt es! Nun geht sie, und sie hat sich zum Abschied ein fröhliches Frühlingsfest mit ihren Kindern gewünscht. Das mit dem Frühling hat nicht so ganz geklappt, aber das Fest war ein wirklich frohes und ungezwungenes Beisammensein von Kindern und Erwachsenen, und jeder konnte seinen Teil zum Gelingen beitragen. So begann Frau Schweser als Schulleiterin mit einem Rückblick auf den Werdegang der Betreuung mit Frau Theis, gefolgt von einem Dank unseres Bürgermeisters Herrn Wilhelm Wiggenhagen. Dann schloss sich ein Rap des Lehrerkollegiums an – auf die Melodie “Hier kommt die Maus” konnten die Anwesenden viel über Frau Theis erfahren. Die Mitarbeiter der OGGS unter Leitung von Frau Niewel luden sie anschließend zu einem Interview ein, bei dem sie die Antworten selbst singenderweise gaben. Gemeinsam überreichten beide Gruppen dann einen Regenschirm, von allen  unterschrieben, der einen Geldregen für ihre bevorstehende Reise mit einem Wohnmobil beinhaltete. Nun endlich waren die Kinder dran. Sie hatten schon lange gewartet und heizten die Stimmung mit ihrem Tanz “GangNam Style” ein. Zum guten Schluss war auch unser Bürgermeister noch einmal gefragt, als er nämlich beim Märchenspiel “Aschenbrödel” der Prinz aller Träume war und stets und ständig aufstand und den Anwesenden verkündete “Ich bin sooo schön!” Mit Wehmut aber auch viel Freude ging die Feierstunde zu Ende, genau so wie Frau Theis es sich gewünscht hat – eine “besondere” Wassermaus hat Abschied genommen.

“Klasse! Wir singen”

Sechs Wochen haben die 36 Drittklässler der Wassermaus auf diesen Tag und ihren großen Auftritt hingearbeitet. Am Abend des 17. März war es dann soweit. In der mit über 10.000 Zuschauern gefüllten Westfalenhalle in Dortmund standen an diesem Wochenende nicht die Rolling Stones oder Justin Bieber im Mittelpunkt, sondern über 20.000 Schulkinder aller Schulformen aus ganz Westfalen. So war das Lampenfieber vor dem Konzert bei einigen Kindern schon sehr zu spüren, aber schon während des Ersten der 16 Lieder waren alle Sänger und Sängerinnen konzentriert und mit großem Eifer bei der Sache. Erschöpft aber glücklich ging es nach 90 aufregenden Minuten nach Hause – ein Erlebnis das sicher allen Kindern und Besuchern noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Danke an dieser Stelle an Gerd-Peter Münden, der seit sechs Jahren mit unermüdlichem Engagement die Sangeslust von unzähligen Kindern neu geweckt hat.

Floorball-Cup 2013

K1024_floorball4

Auch in diesem Jahr nahm wieder ein Team der Grundschule Wassermaus am Grundschulcup teil. Ausgerichtet wird das Turnier vom DJK Grün-Weiß Ennepetal und es nahmen Mannschaften aus Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal teil. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen erreichten die Wassermäuse einen guten 5. Platz.Stolz nahmen sie   dann auch am Ende ihren Pokal in Empfang.

K1024_DSCN1572K1024_floorball2floorball3